Urheberrecht

 

Das Urheberrecht schützt den Urheber in seinen geistigen, persönlichen und vermögensrechtlichen Beziehungen zu seinem Werk, dessen Rechtsschutz mit seiner Entstehung beginnt und im Unterschied zu den gewerblichen Schutzrechten keiner Hinterlegung oder Registrierung bedarf.


Meist wird das Urheberrecht an den geschützten Werken durch ungenehmigte Nutzungen verletzt. Das UrhG sanktioniert solche Rechtsverletzungen durch zivilrechtliche Schadensersatznormen, aber auch durch strafrechtliche Vorschriften.


Verstöße gegen das Urheberrecht sind auf vielfältige Art möglich. Sie können durch Übernahme von Bildern und Fotos z.B. auf Webseiten oder durch Vorschaubilder, durch einen Download bzw. Herunterladen von Raubkopien, durch Filesharing, Übernahme von Musik oder Melodien in eigenen Werken,   Verletzung von Software-Rechten, Übernahme von Texten, z.B. Artikelbeschreibungen, Nachrichten, Songtexten und sogar durch  fehlende oder falsche Urheberbenennung geschehen.


Wenn Sie eine Abmahnung z.B. wegen sog. Filesharing erhalten haben, bleiben Sie erst einmal ruhig! Sie sollten in keinem Fall unüberlegt, die der Abmahnung beiliegende Unterlassungserklärung unterschreiben oder mit der abmahnenden Kanzlei in Kontakt treten, denn dies könnte sich ggf. negativ für Sie auswirken.

 

Sie sollten daher sofort mit uns Kontakt aufnehmen, zumal oft in einem Abmahnschreiben kurze Fristen gesetzt werden, die unbedingt einzuhalten sind.


Wir beraten und vertreten Sie außergerichtlich und gerichtlich bei einer Abmahnung wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung.


In der Regel bieten wir für eine Pauschalgebühr die gesamte außergerichtliche Vertretung an. Nur wenn es zur gerichtlichen Auseinandersetzung kommt, fallen weitere Gebühren an.

 

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt